Bezirksoberliga Gr. 1

1. Hose, Matthias    
2. Klee, Johan 
3. Ciepluch, Julian 
4. Schuwirth, Alexander 
5. Graf, Sven 
6. Plaß, Bastian 
7. Stiebich, Frederik

 

Mannschaftsführer Schuwirth, Alexander   
Mobil 0151-25294400 
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Tabelle und Ergebnisse 



Berichte


TSV  Eintr. Naumburg – SC Niestetal  1:9
TTC Ederbergland – SC Niestetal  1:9

Mannschaftsfoto 1. Herren

In den letzten zwei Spielen konnten wir zwei souveräne Siege gegen Naumburg und Ederbergland einfahren. 

Gegen Naumburg halfen uns Reinhold und Berkay aus. Die Doppel gestalteten sich holprig, konnten aber dennoch zu unseren Gunsten entschieden werden. Bis auf Reinhold, der sich seinem Gegner geschlagen geben musste, ließen wir in den Einzeln nichts anbrennen.

Punkte: Doppel (3), Klee (2), Ciepluch (1), Schuwirth A. (1), Plaß (1), Demirtas (1)

Der Spielverlauf gegen Ederbergland verlief ähnlich. Doppel- und Einzelbegegnungen wurden relativ eindeutig entschieden. Sven, noch gesundheitlich angeschlagen, gab den einzigen Punkt ab. 

Punkte: Doppel (3), Klee (2), Ciepluch (1), Schuwirth A. (1), Plaß (1), Schuwirth R. (1)




SC Niestetal - Vfl Marburg 9:3Sven Alex1

Souveräner Sieg der ersten Herren!

Am Samstag den 27.02. stand unser Spiel gegen den Tabellen 5. aus Marburg auf dem Programm. 
Nach den ungefährdeten Siegen in den Eingangsdoppeln erhöhte Matthias, nach guter Leistung auf 4:0. So sah es eigentlich nach einem sicheren Sieg aus. Doch in den nächsten drei Spielen mussten Johan, Julian und Alex ihren Gegnern zum Sieg gratulieren. Somit stand es 4:3. Doch mit Sven kam die Wende, welcher seinem Gegner keine Chance ließ und die Führung auf 5:3 ausbaute. Die nächsten Einzel gingen alle an unsere Männer nach souveräner Leistung, so dass man zufrieden und mit guter Stimmung zum gemütlichen Teil übergehen konnte.


Die Punkte holten: Klee/Graf; Hose/Schuwirth; Ciepluch/Plass; Matthias (2); Johan; Julian; Sven und Bastian




 



SC Niestetal - TTC Hofgeismar II 9:7

Das Spiel am Samstag gegen Hofgeismar kratzte an der ersten Punktabgabe für die 1. Herren des SC Niestetals. 

Der Start der Partie gestaltete sich denkbar schlecht. In den drei Doppelbegegnungen konnt n sich nur Johan Klee und Sven Graf durchsetzen, was zu einem 1:2 Rückstand führte. Dieser vergrößerte sich auf 1:4 nach zwei 2:3 Niederlagen von Johan und Julian.
Unsere bärenstarke Mitte läutete aber die Wende ein. Sowohl Alex als auch Sven spielten stark auf und gewannen ihre Spiele klar mit 3:0. Bastian konnte sein erstes Spiel der Rückrunde auch mit einem deutlichen 3:0 Sieg feiern. Jugendersatzspieler Berkay musste sich seinem Gegner mit 1:3 geschlagen geben. 
In der zweiten Runde der Einzelbegegnungen konnten wir mit soliden Siegen den Spielstand auf ein 8:5 drehen. Zwei Niederlagen im hinteren Paarkreuz zwang die Partie in das Abschlussdoppel. Johann und Sven zeigten ihre Doppelstärke und dominierten ihre Gegner deutlich mit 3:0.  

Alles in allem ein knappes Ding – starke Mitte und ein starkes Doppel eins führten zum Sieg.

Punkte: Klee/Graf (2), Klee, Ciepluch, Schuwirth (2), Graf (2), Plaß

 


TTV 1994 Korbach – SC Niestetal    1 : 9

Früh am Sonntagmorgen machten sich die Jungs auf Richtung Korbach. Die Tabellenposition beider Mannschaften gab bereits Aufschluss über den einseitigen Spielverlauf.
Der Großteil der Einzel konnte souverän gewonnen werden, lediglich Julian und Johann hatten mit Startschwierigkeiten zu kämpfen. Die Korbacher konnten mit unorthodoxer Spielweise eine Doppelbegegnung für sich entscheiden. 
Hervorzuheben ist Jugendersatzspieler Berkay, der mit guter, kämpferischer Leistung sein Spiel im fünften Satz gewinnen konnte.

Aufstellung : Klee, Ciepluch, Schuwirth, Graf, Stiebich, Demirtas
Punkte: Klee/Graf, Ciepluch/Stiebich, Klee (2), Ciepluch , Schuwirth , Graf, Stiebich, Demirtas


SC Niestetal – TTC 1952 Anzefahr  9: 5

Der Herbstmeister SC Niestetal begrüßte den zweitplatzierten Anzefahr, unter Anwesenheit zahlreicher Zuschauer, zum Spitzenspiel der Rückrunde. Dieses würde die Meisterschaft vermeintlich frühzeitig entscheiden.

Trotz bekannter Doppelstärke des Gegners ging Niestetal mit 3:0 in Führung. Im vorderen Paarkreuz mussten sich Matze und Johann, Norbert Krug geschlagen geben. Beide konnten ihr anderes Einzel jedoch souverän für sich entscheiden.
Verletzungspech im Doppel zwang die gegnerische Nummer 4 beide Spiele abzuschenken. Alex spielte stark auf und konnte Kaczmarek in 5 Sätzen bezwingen. Julian sah kein Land gegen diesen und gab sein Spiel mit 0:3 ab.
Im hinteren Paarkreuz gaben Sven und Fred im ersten Durchgang beide Spiele ab, Sven machte in seinem zweiten Spiel jedoch routiniert den 9:5 Sieg perfekt.
Die frühzeitige Verletzung des Gegners Weitzel nahm leider die Spannung aus der Partie. Nichtsdestotrotz ist mit dem Sieg gegen Anzefahr der Weg Richtung Verbandsliga so gut wie freigelegt worden!

Aufstellung : Hose, Klee, Ciepluch, Schuwirth, Graf, Stiebich

Punkte: Doppel 3:0 ; Hose, Klee, Schuwirth (2), Ciepluch, Graf 



SC Niestetal - TTC 1951 Ginseldorf 9:5


Die Niestetaler Truppe begrüßte den Aufsteiger aus der Bezirksliga zum Heimspiel in Heiligenrode. Erwartungsgemäß ließen wir hier nicht viel anbrennen.
Zu den Doppeln. Mit dem verletzungsbedingten Aussetzen von Sven, traten wir mit zwei eher uneingespielten Doppeln an. Die Ginseldorfer nutzen dies aus und konnten 2:1 in Führung gehen.
Die Einzelbegegnungen gingen dann größtenteils souverän an uns. Lediglich Matze musste bei beiden Siegen über die vollen 5 Sätze gehen. Alex R. unterlag Althaus mit 1:3.

Aufstellung : Hose, Klee, Graf, Ciepluch, Schuwirth A., Schuwirth R.
Punkte: Hose/Schuwirth (1), Hose (2), Klee (2), Ciepluch (2), Schuwirth A. (1), Schuwirth R. (1)

 



TTC 1952 Anzefahr - SC Niestetal 9:5

Am Sonntagvormittag machte sich die Niestetaler Truppe auf dem Weg zum Spitzenspiel gegen Aufstiegskonkurrent Anzefahr.
Um Punkt 14:00 Uhr startete die Partie mit den Doppelbegegnungen. Und diese sahen zu Beginn auch gut für uns aus, trotz der bekannten Doppelstärke des Gegners. Matze und Alex konnten ihr Doppel relativ deutlich für sich entscheiden. Johann und Sven erspielten sich eine 2:1 Satzführung mit Matchbällen zum Sieg, mussten sich allerdings (nach vergebenen Chancen) 2:3 geschlagen geben. Basti und Julian spielten sich nach einem 0:2 Rückstand auf ein 2:2 heran, konnten den Sieg allerdings nicht holen.
Es folgten die Einzelbegegnungen. Das vordere Paarkreuz hatte Probleme ins Spiel zu kommen und so gaben Matze und Johann ihre Spiele ab. Ein 1:4 Rückstand ließ Erinnerungen an das Spiel gegen Ihringshausen wach werden. Julian läutete die Wende ein und die Mannschaft bewies ihre Einzelstärke. So konnten mit konzentrierter und motivierter Leistung die nächsten 6 Einzel gewonnen werden. Lediglich Sven musste sich noch geschlagen geben. Danach machten Julian und Basti den Sieg für den SC Niestetal perfekt.
Mit dem Sieg ist ein weiterer großer Schritt in Richtung Aufstieg getan worden. Nächste Woche geht es weiter zuhause gegen Bezirksligaaufsteiger TTV Ginseldorf.

Aufstellung : Hose, Klee, Graf, Ciepluch, Plaß, Schuwirth
Punkte: Hose/Schuwirth (1), Hose (1), Klee (1), Graf (1), Ciepluch (2), Plaß (2), Schuwirth (1) 


TTC 1967 Hofgeismar II – SC Niestetal 9:5

Nach 4-wöchiger Spielpause lief die Niestetaler Truppe beim Gegner Hofgeismar auf. Hofgeismar wird zwar nicht als Aufstiegskonkurrent gehandelt, allerdings ist eine Mannschaft die brennt und so war Vorsicht geboten.
Zu den Doppeln. Johann und Sven fuhren souverän einen 3:0 Sieg ein, allerdings mussten sich die beiden anderen Doppel jeweils 1:3 geschlagen geben.
Zu den Einzeln. Das Vordere Paarkreuz steuerte 3 Punkte zum Sieg bei. Johann spielte stark auf und konnte beide Spiele für sich entscheiden. Sven kam gegen Wetterich nicht in seinen Rhythmus, konnte sich aber gegen Beer durchsetzen.
Die Mitte holte ebenfalls 3 Punkte. Julian quälte sich nach einem 0:2 Rückstand zu einem Sieg im 5. Satz gegen Attendorn. Fred verlor, nach einigen vergebenen Matchbällen, 13:15 im 5. Satz gegen Attendorn. Beide konnten einen souveränen Sieg gegen Knittel einfahren.
Im hinteren Paarkreuz bestritt Alexander Rohrbach sein erstes Serienspiel seit mehreren Jahren. Dafür legte er eine beachtliche Leistung an den Tisch, konnte seine 2:1 Führung aber letztendlich nicht in einen Sieg umsetzen. Alex A. gewann souverän gegen Wetterich und holte gegen Wagner den Punkt zum 9:5 Endstand.

Aufstellung : Klee, Graf, Ciepluch, Stiebich, Schuwirth, Rohrbach
Punkte: Klee/Graf (1), Klee (2), Graf (1), Ciepluch (2), Stiebich (1), Schuwirth (2)